Ein Kinderbuch zum Thema Lärmschutz im Schienenverkehr

Was macht ein Buch zu einem guten Kinderbuch? Vor dieser Frage standen Goodnews zusammen mit Partner Hitschfeld und Betreuungs-Kunde Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI im Projekt „Lärmschutz im Schienenverkehr“ zum Tag der offenen Tür Ende August.

Kinder wollen verstehen. Kinder wollen schmökern. Kinder lieben Helden. Und kleine Hunde. Aus diesem Erkenntnis-Mix entstand die Alltagsgeschichte „Anna und Leon brauchen einen Wecker“. Da die beiden Schulkinder bisher immer vom 7-Uhr-Zug-Bremsen geweckt wurden, wundern sie sich eines Tages, warum sie verschlafen. Sie gehen nun auf Pirsch, um nach dem Grund zu suchen. Und finden im Laufe ihrer Expedition zum Bahndamm die Antwort in verschiedenen Lärmschutzmaßnahmen, die ihnen Ingenieurin Clara erläutert. Am Schluss sind Anna und Leon und auch Hund Stöpsel überzeugt: Sie brauchen jetzt einen Wecker, um zukünftig pünktlich zur Schule zu kommen.

Für die bildliche Umsetzung beauftragten wir die erfahrene Berliner Kinderbuchillustratorin Bianca Schaalburg http://bianca-schaalburg.de. Sie entwarf eine kindgerechte Entdeckungslandschaft rund um den Text, die so aussagestark wie amüsant und voller liebevoller Details zum Schmökern einlädt. Zu Lieblingsseiten des Teams wurden während der Arbeit die historische Rückblickseite auf Umwelt und Verkehr von anno dazumal als auch die „Dezibel-Lehre“ – von Staubsauger bis zum Mückenanflug.

No Comments